Umfrage: Umfrage: Neues Regelkonzept

->[Projekt & Server] Status-Update 11.07.2020 Status-Report #20 hier Hier gehts direkt zum aktuellen Stand.
Wichtig: Der Server ist noch in Entwicklung und ist noch nicht online. Siehe: FAQ.
  • Welches Modell würdet ihr bevorzugen? 31

    1. 1. Rollenspiel darf genau wie Satire alles! (6) 19%
    2. 2. Rollenspiel darf fast alles! (25) 81%

    Einen wunderschönen guten Tag euch,
    wir haben erwogen ein bis dato einzigartiges Experiment in Fragen Regelwerk zu versuchen und möchten nun erfahren was ihr davon haltet.



    1. Rollenspiel darf genau wie Satire alles!
    Wir gehen bei diesem Model davon aus das Fiktion ähnlich wie Satire alles darf. Das soll heißen, dass Verhalten und Umgang unter Einander nur noch durch die Ingame-Behörden reguliert wird. Alles was sich nicht explizit auf die Reale Person hinter der Spielfigur bezieht wird nicht mehr mit Bann-Strafen geahndet. Das bedeutet im Endeffekt dass ihr alles Spielen und alles verkörpern könnt was ihr wollt (Sollange ihr euch an die Rp-regeln haltet) vom Extremisten bis hin zum Sexualstraftäter. Unerwünschtes Verhalten (Z.b. auch Beleidigungen aller Art) in der Spielwelt würde ausschließlich durch den Gesetzgeber (Regierung) und die Behörden reguliert werden, also durch euch! An stelle der Bann-Strafen für unangemessenes Verhalten würden Haftstrafen im Gefängnis und Soziale Ächtung treten. Ein solches System würde euch die größtmögliche Freiheit bieten euch zu entfalten und eure Gesellschaft zu gestalten.



    Kurz:

    • Rollenspeilhandlungen werden nicht Serverseitig eingeschränkt.
    • Beleidigungen und Rechtswidrige Inhalte werden bestraft, wenn sie auf die Person dahinter bezogen sind oder außerhalb des Spiels ablaufen.
    • Gesetzgebung und Character-Ansehen regeln Verhalten.



    2. Rollenspiel darf fast alles!
    Bei diesem Modell gäbe es drei Ausnahmen. Auch hier würden alle Verhaltensaspekte im Umgang miteinander in der Hand der Ingame-Behörden liegen. Jedoch wären 1. Darstellung Sexueller Handlungen, 2. Politischer Extremismus und das 3. Darstellen von Unangemessenen Inhalten wie z.b. Kannibalismus, oder Gore weiterhin vom Server selbst verboten und würden mit Bann-Strafen bedroht. Aber auch hier dürfte ansonsten alles dargestellt werden.



    Diese Modelle beziehen sich ausschließlich auf Ingame-Aspekte! Bedrohungen oder Belästigungen welche sich out of Game an reale Personen richten würden nach wie vor vom Server geahndet.
    Dies betrifft auch nicht die Allgemeinen Server-Regeln ( Beeinträchtigen des Spielbetriebes, Fremdwerbung, Cheating, usw.) und auch die Rp-Regeln (RDM, SD, Combatlogging, usw) würden weiterhin auf Server-Ebene durchgesetzt werden.




    • Rollenspeilhandlungen werden auf gesellschaftlich, moralische Aspekte eingeschränkt und administrativ bestraft. Darunter:
    • Sexuelle Handlungen innerhalb und außerhalb des Characters
    • Beleidigungen innerhalb und außerhalb des Characters


    Was ist eure Meinung dazu?
    Wir sind Gespannt

  • Guten Morgen liebes Server Team,


    erstens finde ich es gut das Ihr die Umfrage macht, bin selber sehr gespannt wie sie ausfällt!


    Aber zu aller erst stellt sich mir die Frage wenn alles erlaubt ist, in wie weit ist es vertretbar für den Server, wen man sexuelle Handlungen, Terror etc. ausspielt. Klar die Möglichkeiten wären gross.


    Habe fast 4000 Std RP Erfahrung gesammelt und solche Inhalte nicht erlebt. Weil man muss bedenken das es ja auch Streamer gibt (so wie ich) wo der Kontent gezeigt wird. Gibt ja massig Möglichkeiten RP aufzubauen.
    Ich finde man sollte in dieser Situation es einzuschränken. Aber die Abstimmung zählt ja am Ende.


    Vielen Dank fürs lesen! :thumbsup:

  • Anschläge, Amokläufe finde ich falls RP-Strang vorhanden noch akzeptabel.
    Rechtsradikale Rufe die echte Volksgruppen betreffen und das Amoklaufen oder Selbstmordattentäter die Islamisten nachspielen, gehen mir doch etwas zu weit und haben nichts in einem RP zu suchen.


    Zumal wir hier nicht jeden wirklich kennen werden, es kann gut möglich sein, Idioten einen Raum zu bieten in der sie ihre Fantasien auf einer Plattform mit gleichgesinnten ausleben können.
    Menschen die einen Sexualstraftäter nachspielen, Pedophile nachspielen, Nazis nachspielen, KKKs nachspielen...Sowas soll auf dem Server vertretbar sein? Es ist auch moralisch verwerflich wenn ich nen Gangster spiele und leute Abmurkse klar, aber es ist nochmal was anderes wenn ich zu ner Frau im RP gehe sie Fessle und vergewaltige und sie vielleicht wirklich im echten Leben sowas durchgemacht hat. Dies gilt für alles und jeden in verschiedensten Bereichen. Das hat auch nichts mit Spaß und RP zu tun.


    Da würde ich gerne das Team fragen, wie ihr auf diese Idee kamt sowas auf dem Server vertreten zu wollen?


    @Oroboros

  • Ich bin der Meinung, dass man manchen Person nicht einen solchen Freiraum bieten sollte.
    Man weiß nie, welche Personen sich hinter dem Charakter befinden - vorallem mit welchen psychischen Einschränkungen.
    Der Server sollte keine Plattform dafür bieten, dass solche ihre kranken Gedankenzüge im Roleplay ausleben und damit eventuell sensiblere Spieler gefährden.
    Somit geht meine Stimme definitiv an Nummer 2.


    Sollte es trotzdem dazu kommen, dass man alles Erlaubt, sollte man den Spielern die Möglichkeit geben, solche RP-Situationen mit sofortiger Wirkung abzubrechen.
    So würde ich verschiedene Szenarien in Gruppen unterteilen (z.B. Raubüberfälle = Kategorie A, Vergewaltigungen = Kategorie C) und allgemein festlegen, aus welchen
    Kategorien man ohne der Angabe eines Grunds fliehen kann.